AKTUELL


» Man kommt zusammen um einen Film zu machen, sitzt abends
ums Feuer und erzählt sich Geschichten « (unbekannter Filmemacher)

Ich freue mich sehr über die Nominierung von FRIEDA - KALTER KRIEG für den Deutschen Drehbuchpreis 2022!

Erzählt aus der Perspektive der neunjährigen Frieda wirft uns die Handlung mitten in den Kalten Krieg und die Friedensbewegung der 1980er Jahre. Eine Zeit der Bedrohung von Innen und Aussen, von der ich nicht geglaubt habe, dass sie uns in solch trauriger Aktualität wie heute noch einmal einholen würde.

Frieda begegnet den Wirren des Lebens mit der Kraft ihrer Phantasie - der Hoffnung, dass es am Ende die Geschichten sind, die unsere Welt retten werden.

Ein großer Dank an meine wunderbaren Produzenten Daniel Reich & Christoph Holthof, Luna Selle und das Team der kurhaus production, mit der wir aktuell in der Vorbereitung für FRIEDA sind.

Danke an die Jury, die MFG Filmförderung Baden-Württemberg, die unser Projekt gefördert haben, SWR & WDR, die Filmstiftung NRW und Villa Aurora - Los Angeles, wo ich 2019 FRIEDA in meinem MFG-Stipendium entwickeln konnte.